Z-carou

Das japanische Raku ist ein Schmetterling und das amerikanische Raku ist ein Vogel.

So gibt es also im Raku neben einer unterschiedlichen Erwartung an die Haltung des Keramikers, viele verschiedene Techniken. Das Naked Raku, sowieso und sowieso, ohne und mit Rauch und den unterschiedlichsten Räucherstoffen. Für den Raku-Brand benutze ich eine zum Ofen umgebaute Öltonne.

Raku eignet sich besonders als Brennverfahren für ein gemeinsames, zudem archaisches Event. An einem Tag können selbst bemalte Gefäße fertig gestellt werden. Aus diesem Grund biete ich Z-Carou (Raku) für Märkte, Veranstaltungen und Feste an. Bei meiner Arbeitsweise sind die Teilnehmer aufgefordert mit Hand anzulegen, zu glasieren, die Brandführung mit zu kontrollieren, den Ofen öffnen und die Gefäße zu räuchern. Schließlich Reinigung der gebrannten Gefäße von Ruß, dabei werden die farbigen Glasuren nach und nach sichtbar. Überraschungen sind hier garantiert!